50. Geburtstag

Man(n) wird fünfzig. Und keine Lust auf eine große Feier. Was nun?

Man könnte zu Hause gemütlich auf dem Sofa sitzen und hoffen das keiner vorbei kommt. Man könnte Abends lecker Essen gehen. Man könnte sich Urlaub nehmen und in ein Wellnesshotel fahren. Man könnte aber auch einfach so wegfahren.

Und so ist es dann schließlich auch gekommen. Wir haben uns zwei Tage Urlaub genommen, haben gestern morgen Schnauze mit „kleinem Gepäck“ beladen und sind losgefahren. Bis zum örtlichen Bäcker. Dort haben wir uns mit einem Frühstück verwöhnen lassen.

Dann ging es weiter Richtung Hessen. In Edermünde hatten wir einen „Termin“ bei Kuno Freizeitwelt, um unseren Omnia-Backofen abzuholen. Da der Laden gut sortiert und das Personal hilfsbereit und nett ist haben wir prompt noch Lüftungsgitter für die Fahrer- und Beifahrerscheibe mitgenommen. Ich schlafe doch immer so schlecht, wenn es zu warm und stickig ist. Und das wird es bei geschlossenen Dachzelt immer recht schnell.

Dann ging es weiter auf einen Campingplatz kurz vor Göttingen. Im Regen angekommen die Toiletten und Duschen gesichtet und so richtig begeistert waren wir nicht. Der Saunabereich schien auch geschlossen. Aber: dort sollte um 17h das Restaurant öffnen. Und bei dem anderen Platz, der in Frage kam hat es diese Woche noch geschlossen. Aber zur Feier des Tages wollten wir nicht kochen. Was tun?

Klar: Google befragen und ein Restaurant in der Nähe des anderen Campingplatzes suchen. Siehe da, 1,3km entfernt gibt es eins. Die Karte liest sich gut.

Nach einer kurzen Nachdenkzeit haben wir uns wieder auf den Weg gemacht. Gelandet sind wir am Campingplatz Erzeberg, wo wir letzten Sommer schon mal waren.

Sehr gut gegessen haben wir im Restaurant im Dorf.

Danach haben wir uns auf dem Stellplatz eingerichtet. Nach der abendlichen Hunderunde ging es in die Schlafsäcke.

Heute morgen konnten wir feststellen: die Lüftungsgitter haben ihren Zweck gut erfüllt!

Nachdem Dusty mich morgens recht früh wachgetrampelt hat ging es zur morgendlichen Hunderunde.

Es folgte ein ausgiebiges Frühstück mit Aufbackbrötchen aus dem neuen Omnia, Rührei und Speck aus den mit Teelichtern betrieben Raclettepfännchen, Kaffee und Tee.

Und nun? Gammeln, bloggen, hundekraulen,….

Heute Nachmittag plane ich Wellness-Bereich zu nutzen und vielleicht auch mal schwimmen zu gehen. Mal abwarten, heute ist auf jeden Fall entspannen angesagt.

Und später dann noch kochen im Omnia- warten wir es ab 😁